Sydney V. Smith heute

Sydney trug ihren außergewöhnlichen Halsschmuck, den sie ursprünglich nie mehr ablegen wollte, nur von 2011 bis 2016. Nach insgesamt 5 Jahren entschied sie sich im März 2016, ihre umgelegte 3 kg schwere Halsspirale nicht mehr dauerhaft zu tragen sondern nur noch zu bestimmten Gelegenheiten.

Heute ist sie wieder eine normale, hübsche junge Frau unter vielen. Nur eben mit einem längeren Hals als andere.

 
 Vielleicht wird es ja auch ohne ihre Halsringe noch etwas mit ihrer Model-Kariere.

 


In einem interessanten Artikel der englisch-sprachigen News-Seite  COED  kann man lesen, dass Sydney die Entscheidung nicht leicht gefallen ist. Sie hatte aber nach fünf Jahren genug davon, immer nur auf ihre Halsreifen reduziert zu werden. Sie fühlte sich mehr und mehr isoliert und nur noch über ihre Halsreifen wahrgenommen.

“I spent five years of my life with rings around my neck and I just became very introverted and isolated and felt like the rings were taking over my life in every way,” Smith said. “It was always about the rings, it wasn’t about Sydney anymore.”

Sie stellte fest, dass sie als junge Frau mittlerweile Dinge wie Wandern, Laufen und Schwimmen vermisste, die sie vor Anlegen der Halsringe gern getan hatte. Auch einige Zeit nach Abnahme des Halsschmuckes bereute sie die Entscheidung gegen den Schmuck nicht und erarbeitet sich nun den Körper eines Fitness-Models. Und sie rückt ohne Halsringe wieder näher an ihre Freunde und Familie, meint sie.

A month after taking the necklace off, she said she doesn’t regret the decision. Her anxiety has gone down, she’s doing yoga, swimming, working out, transforming her body into a “fitness model physique”, and says she is closer to her family and friends.

Gleichzeitig hat Sydney ihren angestrebten Weltrekord eingestellt, den längsten Hals der westlichen Welt haben zu wollen. Ich glaube, hier lag schon ihr Denkfehler. Sie hatte ja von Natur aus einen langen Hals, aber ihn wie die Padaung strecken zu wollen, ist für Erwachsene Frauen im Prinzip unmöglich.

Sydney als Giraffe

Zumindest wurde ihr noch ein Wunsch erfüllt: sie konnte sich mit Hilfe von Bodypainting bei IncredibleFeatures.com für ein paar Stunden fast vollständig in eine Giraffe verwandeln. Ansonsten trägt sie die Halsreifen nur noch zu besonderen Anlässen oder Fotoshootings.

In this exclusive studio shoot for Incredible Features, Sydney Smith, the Giraffe Woman, had herself body painted into her favorite long-necked African even-toed ungulate mammal. “For a few hours, I actually transitioned into a Giraffe,” Smith smiled.

Die Fotoserie findest du in der Mitte der Seite. Klicke einfach auf das Bild oben.


 

Trotzdem wird sie uns als Giraffen-Frau (Giraffe Woman) im Gedächtnis bleiben.

Hier ihre sozialen Netzwerke mit alten und aktuellen Fotos:

Liebe Grüße

Euer #Falexoo der Edelstahlfalke


Ein Kommentar

  • whoah this blog iѕ wonderful i love reading үour
    articⅼes. Keep up the ցood work! You already
    know, lοts of individualѕ are looking round for this informatіon, you
    coulⅾ aid thеm gгeatly.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.